Ein Gedanke zu “Neues Kulturleitbild auf alten Pfaden

  1. Lieber Herr Stadtschreiber
    Sie sind doch jetzt auch schon längere Zeit im Geschäft. Und wenn man älter und weiser resp erfahrener wird, dann sollte es doch auch ein Leichtes sein, einen Entwurf (!) zu einem Kulturleitbild nicht nur nach dem Preisetikett oder nach den institutionellen Prioritäten zu beurteilen. Es geht um mehr resp um anderes. Check the attitude first! Leitfragen. Könnten sein: Welche kultur(förder)politische Haltung vermittelt das Ding? Wollen die was? Oder wünschen Sie nur? Geht es um Verwaltung oder Gestaltung? Hat das scheinbar quantitative Mehr auch einen qualitativen Impact? Mehr oder weniger Ged allein ist kein Indikator, in Basel sicher nicht. Ist die Einladung zur Vernehmlassung auch „einladend“ im Sinne von BR Bersets These der Teilhabe? Oder nur administrative Abwicklung gägnmgier Regeln. Die paar Feststellungen nach dem Moto déjà vu und mehr liegt aber nicht drin ist auch nicht mehr als eine pflichtschuldigste Feststellung anstatt ein stacheliger Beitrag zur Debatte. Sorry für diesen Widerspruch. Mich hat der Hafer gestochen.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s